Ketil Bjørnstad

Sonntag 15. Oktober 2017, 16.00 Uhr

Northeim, Stadthalle

20 € (Vorverkauf ab 3.8.2017) 25 € (Abendkasse) Kombitickets Konzert und Lesung 30 €

Karten auch über www.reservix.de

Ketil Bjørnstad zählt zu den bedeutendsten Musikern und Pianisten Norwegens. Sein melodiöses Spiel basiert ebenso auf Elementen der europäischen Konzertmusik wie auf einem großen, durch den Jazz inspirierten Improvisationsvermögen. Obwohl Ketil allgemein dem Jazz zugeordnet wird - der Pianist sieht dies durchaus nicht so eindeutig - liegen seine Wurzeln in der Klassik. Einige Zeit seiner  beeindruckenden Musikerkarriere sah es so aus, als wenn sich der Pianist dem Klassikgenre verpflichtet hätte, wäre da nicht Anfang der 70iger Jahre die pulsierende Jazz-Szene Oslos gewesen. Der ihm neue, spielerische Ansatz der Jazzmusiker inspirierte den damals achtzehnjährigen Pianisten dermaßen, das ihm klar wurde, was er wirklich wollte: Die eigene Musik schreiben und spielen. Sein erstes Jazzalbum unter eigenem Namen erschien 1973 (u.a. mit Jon Christensen und Arild Andersen).

1993 debütierte der Pianist beim renommierten ECM-Label und erhielt so auch internationale Aufmerksamkeit. Mittlerweile veröffentlichte der Pianist über vierzig Produktionen in verschiedenen Formationen (Solo, Duo, Trio, Quartett und mit Orchester) und mit einer illustren Zahl von herausragenden MusikerInnen der Jazzszene (u.a. Terje Rypdal, David Darling, Nils Petter Molvaer, Trilok Gurtu, Marilyn Mazur, Kari Bremnes). Ketil arbeitete zudem mit dem norwegischen Universal-Label zusammen, deren Veröffentlichungen sich durch beeindruckende Vielfältigkeit und Subtilität auszeichnen. Hier experimentierte er ebenso dezent wie geschickt mit elektronischen Klängen sowie vertonter Poesie und veröffentlichte darüber hinaus unterschiedliche Soloalben.

Einem vielleicht noch größeren Publikum ist Ketil Bjørnstad darüber hinaus als Schriftsteller bekannt. Über dreißig Publikationen sind mittlerweile von ihm veröffentlicht: vor allem Romane, aber auch Sammelbände mit Gedichten oder Essays, die teilweise in diverse Sprachen übersetzt wurden. Seine Novelle „Vindings Spiel“ war auch in Deutschland in den Bestsellerlisten an vorderster Stelle vertreten.In seinem Heimatland ist Ketil Bjørnstad Kult. In Deutschland ist er, obwohl hier nur ein Bruchteil seiner Werke übersetzt ist, immerhin der wohl bekannteste norwegische Autor. Und möglicherweise gibt es niemanden sonst, der in Büchern und Romanbiografien (z.B. des Komponisten Edvard Grieg und des Malers Edvard Munch) die Seele Norwegens so spiegelt wie Ketil Bjørnstad.

 

Weitere Informationen unter

www.ketilbjornstad.com

 

Ein Gespräch mit Lesung findet mit Ketil Bjørnstad am 14.10.2017, 19.00 Uhr in Göttingen im Alten Rathaus statt. Karten sind auch kombiniert mit dem Konzert  für 30 € erhältlich.

Die Initiative Kunst & Kultur Northeim e.V. präsentiert den Meisterpianist aus Norwegen in Kooperation mit dem 26. Göttinger Literaturherbst (www.literaturherbst.com) und dem Förderverein Stadthalle Northeim e.V.

Newsletter Eintrag über:

Initiative Kunst & Kultur Northeim e. V

c/o Vennigerholzstraße 15

37154 Northeim

info@kunst-kultur-northeim.de

Veranstaltungs Tipps:

Niedersächsische Musiktage:

BAROKKSOLISTENE 

 

Jazz is coming home

Kinga Glyk

 

Weitere Infos siehe unter

Aktuelle Tipps...

Foto ARTinWEB

Mitglied in: